WBW Vilshofen Nichtoffener interdisziplinärer Realisierungswettbewerb „Regenpromenade und -brücke Mitterdorf“, Roding VgV „Sozialer Wohnungsbau“, Gemeinde Parkstetten Wettbewerb Generalsanierung und Erweiterung Stadttheater Landshut Projektsteuerungsleistung: Maßnahmen zur Prozessoptimierung für die Baumaßnahmen „Wohnanlage für betreutes Wohnen“ und „Errichtung sozialer Wohnungsbau“, Gemeinde Hallbergmoos VgV Neubau einer Kulturhalle in Berching „Sanierung ehemaliges Gasthaus Lukas“, Gemeinde Berngau VgV Fachplanerleistungen „Altengerechte Wohnanlage im Stadtzentrum“, Stadt Dingolfing Generalplanung „Umbau des Familienbades Perlesreut zum Inklusions-, Sport- und Spiel(frei)bad mit energetischer Optimierung“ VgV Generalsanierung mit Brandschutzertüchtigung der Hainbrunnenschule, Forchheim Sanierung und Erweiterung der Ilztalschule, Kalteneck, Gemeinde Hutthurm WBW Neubau Rathaus Tegernheim WBW „Errichtung Wohnhaus für Betreutes Wohnen am Tassiloweg“, Gemeinde Hallbergmoos Angstlareal, Geisenhausen Gestalterische Aufwertung des Ortszentrums von Egglfing am Inn Ersatzbau Landratsamt Miesbach Neugestaltung des Sanierungsgebietes in Eschenbach i.d.Opf. „Ehemaliges AOA Gelände“, Gauting Sanierung und Erweiterung Grundschule Spardorf „Neubau einer Seniorenanlage“, Prutting „Altengerechte Wohnanlage im Stadtzentrum“, Stadt Dingolfing Ehemaliges Bahngelände westlich des Hauptbahnhofs, Landshut VgV Flächennutzungsplan Landsberg am Lech Verhandlungsverfahren zu Architektenleistungen zur Errichtung einer Wohnanlage auf dem Grundstück Ponschabaustraße 9 in Wasserburg a. Inn Nichtoffener Realisierungswettbewerb „Geförderter Wohnungsbau“, Gemeinde Tegernheim Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil und vorgeschaltetem Auswahl-/Losverfahren „Gestalterische Aufwertung des Ortszentrums von Fürstenzell“ VgV Freiflächenplanung Nordpark Teil III, Stadt Plattling Wettbewerb Realschule Landshut Architektenleistungen zum „Mietwohnungsbau an der Diesenbacher Straße / Schwandorfer Straße“, Regenstauf
oberpriller architekten - architektur . stadt . planung

Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Auswahl-/Losverfahren "Errichtung Wohnhaus für Betreutes Wohnen am Tassiloweg", Gemeinde Hallbergmoos

Auslober: Gemeinde Hallbergmoos

Jahr: 2018

Im nördlichen Bereich des bebauten Siedlungsgebietes von Hallbergmoos soll das derzeitige Bauland für Wohnen genutzt werden. Dabei sollen auch Wohnungen im Bereich des geförderten Wohnungsbaus errichtet werden. Für das Gebiet besteht ein rechtskräftiger Bebauungsplan.

Es sollen rund 80 Wohneinheiten entstehen, ein Teil soll als geförderter Wohnungsbau realisiert werden. Das gesamte Gebäude soll seniorengerecht (barrierefrei) gestaltet werden.

Ziel des Wettbewerbes ist es, ein bauliches Konzept zu entwickeln, das bezahlbaren Wohnraum mit hoher Qualität durch innovative Ideen und Vorgehensweisen schafft und dabei sowohl die architektonische und freiräumliche Qualität als auch effiziente Bauweisen, Funktionalität und Kostenbewusstsein im Blick hat.

Das Wettbewerbsgebiet umfasst das Grundstück 1096 und weist insgesamt eine Größe von rund 5.000 m² auf (vgl. Anlage 02).

Die zulässige Grundfläche für das neue Gebäude  beträgt nach aktuellem Bebauungsplan rund  2.500 m², die zulässige Geschossfläche beträgt rund 7.500 m².

_________________

Der Wettbewerb wird ausgelobt als Realisierungswettbewerb für Architekten/innen in Form einer Bewerber-/Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten/innen nach den RPW 2013. Das Verfahren wird als einphasiger nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Auswahl-/ Losverfahren durchgeführt. Die angestrebte Teilnehmerzahl beträgt 25.

_________________

Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA).

Das Wettbewerbsverfahren ist anonym, die Wettbewerbssprache ist Deutsch.

_________________

Die Wettbewerbssumme beträgt 120.000 € netto folgendermaßen aufgeteilt:

1.Preis                                         24.000,-€
2.Preis                                         15.000,-€
3.Preis                                          9.000,-€
Anerkennung                                12.000,-€
Aufwandsentschädigungen 25 x       2.400,-€

 

 

 

Download: Bekanntmachung

Download: Bewerbungsformblatt

Download: Teilnahmeantrag

Download: Kuvertaufkleber Teilnahmeantrag

Download: Matrix Auswahl-/Losverfahren

Download: Matrix Verhandlung

Download: Honorarangebot zur Verhandlung

Download: Kuvertaufkleber zum Honorarangebot

Download: Auszug Auslobung