oberpriller architekten - architektur . stadt . planung

Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Auswahl- / Losverfahren Neubau Grund- und Mittelschule in Windischeschenbach

Auslober: Stadt Windischeschenbach

Jahr: 2022

Die bestehende Grund- und Mittelschule der Stadt Windischeschenbach entspricht nicht mehr dem gegenwärtigen Bedarf und den aktuellen Anforderungen. Ursprünglich für 950 Schüler konzipiert, liegt der aktuelle Bedarf bei 250 Schülern.
Deshalb wurde eine Studie in Auftrag gegeben, in der die Vor- und Nachteile für Umbau, Teilneubau und Neubau gegenübergestellt wurden. Anhand einer Reihe von wirtschaftlichen, funktionalen und Nachhaltigkeits-Kriterien, bezogen nicht nur auf die Errichtung, sondern auf den gesamten Lebenszyklus der Anlage kam die Studie zu dem Ergebnis, dass ein kompletter Neubau die beste Lösung ist.
Nach einer öffentlichen Diskussion und einem Bürgerentscheid, der sehr knapp gegen einen Erhalt und für einen Neubau ausging fasste die Mehrheit des Stadtrates den Beschluss für eine Neubaulösung, die durch einen Architektenwettbewerb ermittelt werden soll. Dies ermöglicht auch das Eingehen auf zeitgemäße pädagogische Konzepte und deren räumliche Umsetzung.

Download: Bekanntmachung

Download: Berichtigung Bekanntmachung

Download: Teilnahmeantrag

Download: Formblatt III.9 - gleiche Leistungsbilder

Download: Formblatt III.9 - verschiedene Leistungsbilder

Download: Formblatt III.10a

Download: Formblatt III.10b

Download: Kuvertaufkleber